Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Ernährungsrundbrief Leseprobe
Artikelaktionen

Leseprobe

Eine Ebene höher

Hier finden Sie in regelmäßigem Wechsel interessante Artikel aus dem Ernährungsrundbrief. Viel Freude beim Lesen!

Soziale Dreigliederung Ernährungsrundbrief 3-22
Die Worte von Martin Luther King drücken bereits vor mehr als 50 Jahren aus, was heute noch deutlicher zu sehen ist: Unsere Wirtschaft ist weltweit vernetzt. Lebensmittel stammen aus vielen Ländern der Erde und werden teilweise zur Verarbeitung hin und her transportiert. Aktuell zeigt sich, dass diese Lieferketten auch anfällig für Probleme sind: Bereits die Pandemie führte dazu, dass nicht alles mehr so verfügbar ist, wie wir es in unseren Wohlstandsländern gewohnt waren.
Glutenfreie Getreide und Samen RB 2-22
Wer auf Gluten verzichten muss, der findet heutzutage eine Vielzahl von Lebensmitteln, die eine abwechslungsreiche Küche ermöglichen. Dazu zählen nicht nur die glutenfreien Getreidearten, sondern auch glutenfreie Samen wie Buchweizen, der in unserem Rundbrief 2-2022 ausführlich vorgestellt wird. Die glutenhaltigen Getreide zeichnen sich durch ihren Eiweißgehalt mit Gluten aus, aber auch ihren Mehlkörper mit dem Kohlenhydrat Stärke. Alternative glutenfreie Lebensmittel sollten stärkehaltig sein, denn sie tragen zur Sättigung bei.
Kräuter - ein gesunder Genuss
Leseprobe aus dem Ernährungsrundbrief 1-22 Schwerpunkt: Kräuter
Bitte würzen! RB 4-21
Essen und Trinken, also Nahrungsmittel, sind die wesentliche Basis für unser Überleben. Die aufgenommenen Speisen müssen von jedem Menschen individuell bei der Verdauung völlig abgebaut und umgewandelt werden. Erst dann ist der Mensch in der Lage, Kräfte und Substanzen zu nutzen, die die Lebensmittel spenden. Dies ist eine Arbeit, die den menschlichen Organismus sehr fordern kann. Gewürze können hier hilfreich sein.
Biodynamische Landwirtschaft und Salutogenese RB 3-21
In einem kleinen Heft mit dem Titel "Salutogenese" beschreibt Michaela Glöckler, die frühere Leiterin der Medizinischen Sektion am Goetheanum, drei Aspekte der "Salutogenese" als Antwort auf die Frage, wo die Quellen leiblicher, seelischer und geistiger Gesundheit liegen. Währen die Patogenese als Blickrichtung der allgemeinen Medizin nach den physischen Ursachen und Entstehungsfaktoren von Krankheiten sucht ... fragt Salutogenese, wie Gesundheit entsteht.
Beerenobst- Vielfalt in Formen und Farben 2-21
2021 ist das Internationale Jahr für Obst und Gemüse! Dies rief die UNO gemeinsam mit der FAO aus. Grund: der Verzehr und auch der Anbau von Obst und Gemüse soll erhöht werden. Beide Lebensmittelgruppen gelten als gesund und schützen vor Herz-und-Kreislauferkrankungen.
Ernährungserziehung als Salutogenese RB 1-21
Gesundheit setzt man in unserer Gesellschaft vielfach mit Leistungs- und Erwerbs- oder Arbeitsfähigkeit gleich. Eine Auffassung, die den Menschen als Objekt der Wirtschaft sieht und viel zu kurz greift. So werden weder die Individualität, noch Lebensaufgaben oder das selbstverständliche Auf und Ab in einem Lebenslauf bzw. der Entwicklung eines Menschen gesehen. Auch soziale oder ökologische Zusammenhänge, die ja die Basis gesunden Lebens, auch für den Menschen darstellen, bleiben unberücksichtigt.
Szàbi - das Eselskind RB 4-20
Noch nicht so lange gibt es auf dem Selbestversorgerhof der Familie Traidl in Ungarn ein junges Eselein. Es ist eine kleine Eselin und sie heißt Szàbi. Und von ihr kann man so viel lernen! Große dunkle Himmelsaugen hat sie, die tatsächlich so glänzen wie ein nächtliches Himmelszelt und strahlen wie ein Sonnenstrahl. Doch es ist ihnen auch möglich, ein kleines bisschen schelmisch zu schauen und sogar ab und zu kämpferisch ...
Ernährungsberatung in Kindergarten und Schule RB 3-20
Schon lage ist die Zeit vorbei, wo Kinder in Schule und Kindergarten einfach alles essen sollten, was auf den Tisch kommt. Die Bedürfnisse der Kindergartenkinder und Schüler individualisieren sich ständig und stellen der Ernährungsberatung neue Herausforderungen. Auf der einen Seite wird eine sehr gründliche Kenntnis in den ständig neuen Erkenntnissen der Naturwissenschaft in Ernährungsfragen gefordert.
Den Anderen sehen RB 2-20
Ein winziges, nicht sichtbares Lebewesen hat das menschliche Leben weltweit verändert und teilweise auf den Kopf gestellt. Auch in unserer Gesellschaft war plötzlich Vieles nicht mehr selbstverständlich und machbar, was vorher kein Problem schien. Disziplin, Verzicht und Respekt vor diesem Virus waren gefordert. Es zeigte sich, die Mehrheit der Menschen ist in der Lage sich zurück zu nehmen, Rücksicht zu üben, zu helfen. Wir können uns umstellen und neue Wege gehen. Das war ermutigend.
Die Morosche Karottensuppe 1-20
1905 gelang es dem Kinderarzt Ernst Moro mit einem einfachen, aber effektiven Mittel, die Komplikations- und Sterberate von Kindern mit Durchfallerkrankungen deutlich zu senken. Bis heute findet die Morosche Suppe diätetische Anwendung bei Mensch und Tier.
Hormone und Ernährung - die Schilddrüsenhormone RB 4-19
Wenn wir in Stress geraten, produziert unser Körper Stresshormone. Sie haben die Aufgabe, bestimmte Stoffwechselprozesse in Gang zu bringen, um die Stresswirkungen zu vermindern. Auch im Umgang mit den Nahrungsmitteln spielen verschiedenste Hormone eine wichtige Rolle.
Hülsenfrüchte: Wertvolle Eiweißquelle 3-19
Hülsenfrüchte sind eine gesunde und nachhaltige Eiweißquelle als Alternative zu Fleisch. Eiweiße haben viele Funktionen in unserem Körper. Sie sind Baustoffe für unsere Zellen, Enzyme und Hormone, helfen beim Nährstofftransport und liefern Energie. Genauer gesagt sind es die aus Stickstoff aufgebauten Aminosäuren, die für uns Menschen lebenswichtig sind.

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: