Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Fachinfos Milch Neue Milch-Kennzeichnung - Rückschritt?
Artikelaktionen

Neue Milch-Kennzeichnung - Rückschritt?

Seit Beginn des Jahres 2008 ist die Verordnung zur Milchkennzeichnung deutlich verändert, die weitgehend unbemerkt geblieben ist.

Mit der Begründung der Harmonisierung in den 27 EU-Ländern wurde eine Vereinfachung der Milchdeklaration beschlossen, die eine Zurücknahme der Information für Verbraucher bedeutet.

Es gibt im Wesentlichen drei Veränderungen:

  • Milch mit frei gewählten Fettgehaltes zulässig
  • Homogenisierung muss nicht mehr deklariert werden
  • Wärmeverfahren: Hocherhitzung (ESL Milch) kann als Pasteurisierung deklariert werden.

Damit ist dieses Wärmeverfahren gegenüber der üblichen Pasteurisation (Kurzzeiterhitzung) nur durch die  Haltbarkeitszeit erkennbar. Inzwischen gibt es eine freiwillige Kennzeichnung der Erhitzungsarten. "Traditionell hergestellt" bezeichnet die übliche Pasteurisierung, "hocherhitzt" das ESL-Verfahren.

Info 5-08

weiter im Anhang

 

 

Anhänge

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: