Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Fachinfos Lebensmittelqualität
Artikelaktionen

Lebensmittelqualität

Eine Ebene höher

Fachinfos zu Aromastoffen, Lebensmittelkennzeichnung, Essen von Kartoffeln mit Schale, ungesättigten Fettsäuren, trans Fettsäuren, Bio Qualität, regionale Lebensmittel und Nachhaltigkeit der Ernährung

Bio und Fair
Der Begriff „fair“ kommt aus dem englischen und bedeutet „gerecht“ oder „anständig“. Fairer Handel will somit gerechtere Beziehungen zwischen den Wirtschaftspartnern. Entwickelt hat sich dieser Gedanke Ende der sechziger Jahre aus dem Bewusstsein für ungerechte Bedingungen vor allem mit den Ländern des Südens. So entstanden Organisationen wie „Fairtrade“ oder „Max Havelaar“ (Schweiz), die ein Siegel an Unternehmen vergeben, die den fairen Standards entsprechen.
Bio und regional
Bio Zwiebeln aus Italien oder konventionelle aus Deutschland? Vielen Verbrauchern ist heute nicht nur der ökologische Landbau, sondern auch die Klimabilanz wichtig. Da spielt die Herkunft zunehmend eine Rolle.
Ernährung und Nachhaltigkeit
Wussten Sie, dass die Unesco für 2005-2014 das Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgerufen hat? Das Jahr 2012 ist der Ernährung gewidmet. Wie lernen Kinder und Erwachsene nachhaltiges Denken und Handeln im Bereich der Ernährung?
Lebensmittel-Kennzeichnung
Was sagt sie aus? Wie hilft sie beim Erkennen von Qualität?
Nährwertkennzeichnung oder Sinneseindruck?
Lebensmittel abstrakt oder mit den Sinnen erfahrbar?
Qualität von Bio-Lebensmitteln
Wie unterscheiden sich Bio Lebensmittel von konventionellen?
Schalenkartoffeln - immer zu empfehlen?
Kann man Kartoffeln mit Schale essen?
Trans Fette sind nicht alle gleich
Fette unterscheidet man unter anderen nach ihren Fettsäuren. Diese werden wiederum differenziert nach Kettenlänge, Sättigung (Anzahl der Doppelbindungen) und Raumstruktur. Bei letzterer gibt es die cis- und die trans-Form. Die trans-Fettsäuren entstehen zum einen natürlich durch die Bakterien in den Mägen der Wiederkäuer und finden sich dann in Fleisch, Milchfett (Butter, Sahne) und Käse. Zum anderen bilden sie sich bei der industriellen Fetthärtung pflanzlicher Öle (Teilhydrolysierung).

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: