Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Aktuelles zur Ernährung ORAC-Wert in Superfoods
Artikelaktionen

ORAC-Wert in Superfoods

Im Zusammenhang mit den als Superfoods bezeichneten Lebensmitteln ist oft die Rede vom ORAC-Wert. Was verbirgt sich dahinter?

ORAC-Wert in Superfoods

ORAC-Wert in Gojibeeren

Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe haben nachweislich positive gesundheitliche Eigenschaften. Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen aktuell die zu den sekundären Pflanzenstoffen gehörenden Antioxidantien. Ihnen wird nachgesagt, dass sie freie Radikale im menschlichen Körper binden und damit vor allem Schutz vor Krebs und Alterungsprozessen bieten. In diesem Zusammenhang wird oft vom ORAC-Wert gesprochen.

 

ORAC ist die Abkürzung für Oxygen Radical Absorbance Capacity, also die Fähigkeit zum Abfangen von Sauerstoffradikalen. Der Wert beschreibt die chemische Eigenschaft, wie viele freie Radikale pro Gramm des angegebenen Lebensmittels im Reagenzglas neutralisiert werden können.

 

Der große Nachteil ist, dass der im Labor ermittelte Wert nicht einfach auf die Stoffwechselvorgänge im Menschen übertragen werden kann. Die bei der ORAC-Messung ablaufende Reaktion findet im Körper so gar nicht statt. Darauf weist auch die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen ausdrücklich hin (https://www.verbraucherzentrale.de/antioxidantien).

 

Für die Gesundheit des Menschen ist eine pflanzenbetonte Ernährung mit Gemüse, Obst, Samen, Saaten und Nüssen förderlich. Die präventiven und heilsamen Wirkungen lassen sich aber nicht einfach auf einzelne Nahrungsmittel oder Inhaltsstoffe reduzieren.

 

Definition Superfood siehe Ernährungsrundbrief Ausgabe 1-2016


Bild: Gojibeeren für´s Müsli

Bildrechte: AKE, Bad Vilbel 2016

 


Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: