Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Aktuelles zur Ernährung Gurken - sommerliche Erfrischung
Artikelaktionen

Gurken - sommerliche Erfrischung

Hochsommerliche Temperaturen sorgen dafür, dass wir uns gerne im Wasser aufhalten, luftige Kleidung tragen und Schattenplätze aufsuchen. In diesen Tagen wird viel getrunken, der Appetit ist meist gemindert. Da bieten sich wasserreiche Nahrungsmittel an, die nicht beschweren. Besonders geeignet sind Gemüse aus der Familie der Kürbisgewächse wie Zucchini, Kürbis, Gurke und Melone.

Gurken - sommerliche Erfrischung

Schlangen Gurke mit Demeter Banderole

Die Gurke nimmt dabei einen besonderen Stellenwert ein.  Neben Tomate und Kopfsalat gehört sie zu den beliebtesten Gemüsen. Am bekanntesten ist die Salatgurke. Daneben kennt man die Garten-, Schmor- oder Kochgurken mit festerer Schale. Auch gibt es ein großes Angebot an verschiedenen Einlegegurken wie Delikatess-, Cornichons, Senf- oder Salzgurken.

Zurzeit findet sich kaum ein privates Gemüsebeet ohne Gurken. Das Angebot in den Naturkostläden und Supermärkten ist dieser Tage ebenfalls groß. Besonders erfreulich finden wir, dass einige Anbieter dazu übergegangen sind, die Bio-Salatgurken nicht mehr in Plastik eingeschweißt anzubieten. Stattdessen werden sie mit einer Banderole versehen. Aktuell wird die Vorliebe für Gurken auch von einigen Getränkefirmen aufgegriffen: Auf dem Markt finden sich sommerliche Gemüseschorlen und Limonaden mit Gurke pur oder als Mix zum Beispiel mit Zitrone oder Rhabarber.

Schon im alten Indien und Ägypten angebaut, gehört die Gurke zu den ältesten Kulturpflanzen. Die Gurke und ihre Verwandten gehören zu den wenigen Nahrungspflanzen, die Fruchtgemüse liefern. Sonst essen wir meistens Blattgemüse oder Wurzeln.

Gurken enthalten fast 97% Wasser, sind dadurch Arm an Kalorien-  aber auch Nährstoffen. Allenfalls ihr Gehalt an Vitamin A ist zu nennen. Für manche Menschen sind sie roh schwer verdaulich. Gewürze wie Dill und Borretsch verbessern die Verträglichkeit, ebenso wie Joghurt oder Sauermilch. Nachdem aus den meisten Sorten die Bitterstoffe rausgezüchtet wurden, schmecken Gurken hauptsächlich wässrig und mild. Sie empfiehlen sich daher eher darin andere Lebensmittel in ihrer Wirkung zu unterstützen, zum Beispiel als gefüllte Gurken, in Saucen oder als Zugabe auf belegten Broten. Richtig gewürzt und verfeinert schmecken sie auch als Salat sehr gut:

Gurkensalat

1 Salatgurke

1 kl. Zwiebel

3-4 Zweige Dill

Kräutersalz

100 ml Joghurt

3 EL Sahne

Gurke mit Schale in Scheiben raspeln, Zwiebel fein hacken und zufügen. Dill zupfen, mit Joghurt, Sahne und Salz vermengen und über die Gurkenscheiben geben.

Tipp: Für eine bessere Bekömmlichkeit empfiehlt es sich, Gurkensalat etwas stehen zu lassen.

 

 

 


Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: