Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Aktuelles zur Ernährung Verbesserte Förderkonditionen für AKE Fortbildung
Artikelaktionen

Verbesserte Förderkonditionen für AKE Fortbildung

Das Bundesministerium für Bildung hat seine Förderkonditionen des Programms Bildungsprämie überarbeitet. Dadurch ergeben sich verbesserte Bedingungen für die Förderung unserer Fortbildungangebote "Anthroposophische Ernährung" und "Kinder-Ernährung".

Verbesserte Förderkonditionen für AKE Fortbildung

Fortbildungsflyer 17


Privat finanzierte Fortbildung:

Gefördert werden Arbeitnehmer, die Module privat zahlen, durchschnittlich mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind und eine Einkommensgrenze von 20.000 € (bzw. 40.000 € bei gemeinsam Veranlagten) nicht überschreiten. Der Bund übernimmt mit dem Prämiengutschein 50 Prozent der Gebühren bis zu maximal 500 Euro.

  • Weitere Informationen unter: http://www.bildungspraemie.info/ oder über die kostenlose Servicehotline 0800 2623000.


Kostenübernahme durch Arbeitgeber:

Für Arbeitnehmer, die unsere Fortbildung vom Arbeitgeber finanziert bekommen, gibt es in vielen Bundesländern eigene Förderprogramme, wie z. B. den Bildungscheck NRW.

  • Eine Übersicht dazu finden Sie unter: https://www3.arbeitsagentur.de/web/content/DE/Veroeffentlichungen/Themenheftedurchstarten/WeiterdurchBildung/Foerderung/index.htm


Bei Fragen zur Fortbildung des AKE und dessen Fördermöglichkeiten können Sie sich direkt an uns wenden!

 

Fortbildung mit Zertifikat 2017/18 

Anthroposophische Ernährung - individuell, sozial und ganzheitlich

in 10 Modulen berufsbegleitend am Wochenende

Beginn: 1./2. September 2017

 

 

*Alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit.


 

 

 

 

 


Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: